Deprecated: preg_split(): Passing null to parameter #2 ($subject) of type string is deprecated in /homepages/13/d813651182/htdocs/DOWESPORTSWEAR/wp-includes/formatting.php on line 3506

Deprecated: preg_split(): Passing null to parameter #2 ($subject) of type string is deprecated in /homepages/13/d813651182/htdocs/DOWESPORTSWEAR/wp-includes/formatting.php on line 3506
Skip to main content

Ein Trio der KTM Youngsters nahm an einer bekannten Rundfahrt teil, während ein Teamkollege wertvolle Punkte sammeln konnte.

Die TMP Tour in Gotha ist auch als Kleine Friedenfahrt bekannt. In den Altersklassen U15 männlich, U17 männlich und U17 weiblich kämpfen viele jungen Athleten und Athletinnen um Etappensiege, Punktetrikots und die Gesamtwertung. 154 Starter aus fünf verschiedenen Nationen hatten für die U17 männlich gemeldet, darunter mit Leo Hack, Niclas Look und Nico Wollenberg ein Trio der KTM Youngster. Während Niclas und Nico für den bayerischen Radsportverband starteten, wurde Leo vom Pfälzerischen Verband nominiert. Sie nahmen den Prolog und die drei Etappen mit viel Euphorie und Ehrgeiz in Angriff.

Im Prolog lief es für Nico am besten. Er konnte mitpunkten und sicherte sich nach 14 Runden den fünften Platz. Am nächsten Tag ging es mit einem Zeitfahren über 7,5 Kilometer weiter. Dies ist nun wahrlich keine Stärke der drei KTM Youngsters, von denen Nico es als 49. knapp unter die ersten 50 schaffte. Pech hatte Leo, der kurz vor Beginn einen Defekt erlitt, sich daher nicht warmfahren konnte und mit getauschtem Hinterrad nicht an seine Erwartungen herankam.

Am Nachmittag stand dann noch ein 60,8 Kilometer langes Straßenrennen auf dem Programm, das am Ende mit einem Durchschnitt von 37,17 Stundenkilometer gefahren wurde. Nico biss sich vorne fest in der Spitzengruppe, konnte aber leider nur einmal für die Bergwertung punkten und kam zeitgleich mit dem Sieger ins Ziel. Pech hatten erneut Leo und diesmal auch Niclas: Leo fuhr auch mit der Spitzengruppe mit, doch fiel raus, als nach einem Sturz das Feld gestoppt wurde und er einen Krampf bekam. Er fuhr aber dennoch ins Ziel. Noch unglücklicher lief es für Niclas, der kurz nach dem Start nach außen in den Kies gedrängt wurde und sich dabei einen Platten einhandelte. Lange musste er auf den Materialwagen warten und fuhr dann mit Rückstand dem Feld hinterher.

Am letzten Tag mussten die U17-Fahrer 55 Kilometer zurücklegen. Mit 38,13 Stundenkilometer war dieses Rennen schneller als am Vortag. Nico fuhr wieder lange vorne mit und verhinderte viele Attacken, doch bei einer lösten sich zwei Rivalen. Zwar versuchte er mit einem bayerischen Teamkollegen die Lücke zu schließen, doch die Sprinter aus Thüringen, Sachsen und Belgien vereitelten dies, um unter sich den dritten Platz ausmachen zu können. Nico fügte sich in sein Schicksal und kam mit dem Verfolgerfeld ins Ziel. Damit schloss er die Rundfahrt als bester bayerischer Fahrer mit dem 25. Gesamtrang ab. Auch Niclas und Leo kamen mit dem Verfolgerfeld ins Ziel, sie schlossen die Rundfahrt als 57. (Leo) und 81. (Niclas) ab.

Teamkollege Simon Potstada startete bei einem UCI-Rennen in Scheffau am Wilden Kaiser. Im Gegensatz zu manchem seiner Teamkollegen hatte er Glück im Unglück: Nach einer halben Runde auf Position vier fuhr seine Vario-Sattelstütze nicht mehr hoch. Daher musste der KTM Youngster fast eine ganze Runde bei steilen Anstiegen und technischen Abfahrten im Regen mit tiefer Stütze bewältigen, bis er wieder in der Techzone ankam. Dies hatte viel Kraft gekostet und weitere dreißig Sekunden an Zeit, um den technischen Fehler zu beheben. Als Simon das Rennen wieder aufnahm, reihte er sich auf Platz zehn ein. Seine Beine waren danach nicht mehr ganz so frisch. Immerhin gelang es ihm trotzdem sich auf dem Kurs mit vier Runden noch auf Platz acht zu verbessern. Um so glücklicher war Simon danach über seine sechs ersten UCI-Punkte. Jetzt ist er sehr heiß auf das Rennen nächste Woche in Zadov (Tschechien).

KTM Youngsters Bayern im DOWE Trikot
KTM Youngsters Bayern im DOWE Trikot

Antworten