Ein Testbericht zu LEEZE CC 35 Road WASO inkl. Equipment

Im Sommer 2019 habe ich meinem Straßenrad und damit auch mir etwas Besonderes gegönnt. Carbon-Laufräder von Leeze. Das noch junge deutsche Unternehmen kommt mit neuen tollen Entwicklungen auf den Markt, wie beispielsweise die WASO und WSTO Technologie, welche ein Gewinn an Gewicht, Aerodynamik und Steifigkeit versprechen. Mehr dazu findet ihr unter https://www.leeze.de/

Schmuckstück LEEZE CC 35 Road WASO

Ich war natürlich gespannt auf die Lieferung. Genauer gesagt habe ich die LEEZE CC 35 Road WASO mit schwarzer Logofarbe (mir gefällt die dezente Optik) mit Upgrade auf Titan Superlight Schnellspanner, Keramiklager und der Leeze Doppel-Laufradtasche bestellt. In erster Linie suchte ich einen leichten und steifen Laufradsatz, welcher sich im Alltag und zudem bei Pässefahrten in den Hochalpen bewährt. 

Ich habe den Laufradsatz inzwischen ausgiebig getestet und bin immer noch begeistert. Insbesondere im hochalpinen Bereich (von mir bis 2.500m getestet) macht es richtig Spaß am Berg zu beschleunigen und sich in Abfahrten in die Kurven zu legen. Freue mich schon jetzt wieder auf Tagesausflüge beispielsweise zum Furkapass (James Bond Straße).
In der Vergangenheit bin ich bereits viele Laufräder diverser Carbon-Marken gefahren. Vom Fahrgefühl, sind meiner Meinung nach, die Laufräder mit den Premium-Marken Zipp und Swiss Side vergleichbar. 
Die Laufräder kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen. Auch das hochwertige Zubehör und der freundliche und hilfsbereite Kontakt zum Hersteller. 

LEEZE CC 35 Road WASO wurden ausgiebig und erfolgreich in der Praxis von mir getestet.
Die kurvenreiche Straße des Furkapasses, wo der erste James Bond Film Goldfinger gedreht wurde, ist ein Traum um LEEZE Laufräder zu fahren.